Die Natural Dental Implants AG und das REPLICATE™ System

Neues System zur Einzelzahnversorgung aus Berlin

patientenspezifisch – minimalinvasiv – konkurrenzlos

 

Die Natural Dental Implants AG und das REPLICATE™ System

 

Die Natural Dental Implants AG (NDI AG) wurde 2009 mit dem Ziel gegründet, optimal auf den Patienten zugeschnittene Lösungen zur Versorgung nicht erhaltungsfähiger Zähne zu entwickeln. Die Gründer Rüdger Rubbert und Lea Ellermeier Nesbit sowie der Leiter Forschung & Entwicklung, Dr. rer. nat. Ernst-Ulrich Berndt, waren und sind die treibenden Kräfte der NDI AG. Frau Nesbit ist US‑Amerikanerin, Diplom-Kauffrau (MBA), Herr Rubbert ist in Berlin aufgewachsen und ist Werkzeugmacher und Diplom-Ingenieur, Herr Dr. Berndt ist Physiker und kommt aus Münster, Westfalen. Die Gesellschaft finanziert sich durch Eigenkapital, das von deutschen und US‑amerikanischen Business Angels und von institutionellen Wagniskapitalgebern, sogenannten Venture Capital Fonds, zur Verfügung gestellt wurde.

 

So war es möglich, das REPLICATE™ System zu entwickeln – ein System zur sofortigen Einzelzahnversorgung unmittelbar nach der Extraktion des nicht erhaltungsfähigen Zahns. Mit einer temporären Versorgung während der Osseointegration wird der REPLICATE™ Zahn vor Überlastung geschützt und nach knöcherner Einheilung überkront. Das System ist seit 2013 im klinischen Einsatz.

 

/// Die Firma

Die NDI AG ist ein technologieorientiertes Start-Up-Unternehmen aus Berlin, ihre Stärke sind hochqualifizierte Quereinsteiger mit langjähriger Industrieerfahrung und Fachkompetenz. Sie haben das traditionelle Paradigma der schraubenbasierten Implantat getragenen Krone zur Einzelzahnversorgung in Frage gestellt und mit neuesten Softwareentwicklungen und modernsten CAD/CAM-Fertigungstechnologien eine inzwischen patentierte minimal-invasive Alternative entwickelt. Der übliche Baukasten aus Schraubdübeln, Bohrern, standardisierten Aufbauteilen und speziellen Werkzeugen wird ersetzt durch eine maßgeschneiderte, patientenindividuelle Sonderanfertigung, die die Zahnwurzel und Krone soweit wie möglich anatomisch korrekt nachbildet. Die industrielle Fertigung sorgt für kompromisslose Qualität. Mit diesem Konzept bewegt sich die NDI AG in einem Premiumsegment für Qualität und Leistung, das andere Hersteller, die sich im teilweise extremen Preisdruck für ihre austauschbare Massenware befinden, nicht erreichen. Anders als bei Firmen, die in Billiglohnländern produzieren lassen und zum Beispiel die Implantate in der Schweiz verpacken, um „Made in Switzerland“ aufdrucken zu können, findet die Wertschöpfungskette beim REPLICATE System in Deutschland statt. Mehr „Made in Germany“ geht nicht.

 

/// Das Motto

Rüdger Rubbert, der Erfinder des REPLICATE Systems, ist der Auffassung, dass etablierte Unternehmen zur Trägheit neigen und lieber kleine Produktverbesserungen oder Modifikationen durch erhöhten Marketingaufwand als Innovation verkaufen, als sich tatsächlich an neue innovative Konzepte zu wagen. Herr Rubbert und Frau Nesbit sind Wiederholungstäter. Sie haben mehrfach technologieorientierte Firmen gegründet und neue Medizinprodukte entwickelt und vertrieben. Mit industriellen Fertigungsverfahren in kompromissloser Qualität innerhalb von wenigen Werktagen für den jeweiligen Patienten individuell optimierte, von dreidimensionalen DVT‑Aufnahmen abgeleitete wurzelförmige „Ersatzzähne“ zu konstruieren, herzustellen, im Reinraum doppelt steril zu verpacken und zu liefern, ist mit Sicherheit eine Herausforderung. Sich auf die Qualität und die Leistungsmerkmale des REPLICATE Systems zu verlassen und lieber kräftig in Produktentwicklung zu investieren als in breitangelegte teure Marketingkampagnen ist wagemutig.

 

Insofern verwundert auch nicht das Motto: „Die bessere Lösung wird sich durchsetzen. Wenn es einfach wäre, könnte es ja jeder.“ Zu seinem Produkt sagt Herr Rubbert: „Wenn Sie nichts über Dentalimplantate und dreigliedrige Brücken wissen und Sie sich erklären lassen, dass gesunde Nachbarzähne heruntergeschliffen werden, um die Zahnlücke in der Mitte mit einer schwebenden Krone zu versorgen, oder dass es als Alternative den Implantatbaukasten mit Schraubdübeln, Aufbauteilen und Bohrerset oder aber den REPLICATE Zahn gibt, würde meines Erachtens jeder, ob Arzt oder Patient, als erstes die Anwendung des REPLICATE Systems erwägen.

 

/// Die Entwicklung

Die NDI AG hat bislang 7 Mio. Euro in die Entwicklung und klinische Validierung des REPLICATE Systems investiert. Die Innovation ist durch eine Vielzahl europäischer und US-amerikanischer Patente und Patentanmeldungen geschützt. Eigene Software, Fügetechnologien zur spaltfreien Verbindung von Titan und Keramik, innovative CAD/CAM-Fertigungsabläufe, neue Verpackungskonzepte zur wirksamen Konservierung der hochreinen super-hydrophilen Implantatoberflächen wurden entwickelt und implementiert. Präklinische Studien, histologische Untersuchungen, vorgeschriebene und freiwillige Untersuchungen zur Biokompatibilität, Rauheit, Reinheit und Dauerfestigkeit wurden durchgeführt. Die Produktionsprozesse wurden nach den einschlägigen Normen durch unabhängige Auditoren auf „Herz und Nieren“ überprüft und zertifiziert. Dann wurden erste klinische Untersuchungen durchgeführt, das Produkt weiter optimiert und die Gebrauchstauglichkeit verbessert. Das REPLICATE System ist in Europa und in der Schweiz erhältlich. Inzwischen kann man auch eine vollkeramische, metallfreie Version bestellen.

 

/// Das Produkt

Der Fokus auf die Einzelzahnversorgung im direkten Austausch mit dem noch vorhandenen, zur Extraktion anstehenden natürlichen Zahn, ergibt eine eingeschränkte Indikation. Gleichwohl, der REPLICATE Zahn wird ohne Bohren in das vorhandene natürliche Zahnfach eingesetzt und die Zahnlücke in derselben Sitzung funktional und ästhetisch versorgt. Damit sind das chirurgische Risiko und die Belastung für den Patienten deutlich minimiert. Der Behandler kann in Abstimmung mit den Technikern der NDI AG seine, auf die individuelle Situation seines Patienten abgestimmten Vorstellungen zum optimierten Design des REPLICATE Zahns, umsetzen. Das einteilige Konzept, vollkeramisch oder durch spaltfreie Verschmelzung von Titanwurzel und keramischem Präparationspfosten, vermeidet abgeschlossene Totvolumen und Bakterienansiedlung zwischen Implantat und Abutment. Die Kombination mit Knochenaufbau und Gewebetransplantat ist möglich. Der anatomisch gestaltete Querschnitt stützt unmittelbar die periimplantäre Weichgewebsmanschette. Schielding-Effekte werden vermieden. Durch die Nutzung der maximal verfügbaren Oberfläche des Zahnfachs ist die spezifische Belastung des umgebenden Knochenverbunds pro Quadratmillimeter reduziert. Die Zementierung auf Konchenkammhöhe entfällt. Die Oberflächen sind bis zum Einsetzen des REPLICATE Zahns super-hydrophil, ohne Kompromisse mit Verpackungsflüssigkeiten machen zu müssen. Das anatomische Emergenzprofil ermöglicht konzeptionell eine gute rot/weiße Ästhetik. Als klinische Erfolgsfaktoren sind Primärstabilität und verzögerte Belastung zu nennen. Die mitgelieferte temporäre Klebebrücke dient zur ästhetischen Sofortversorgung und als Schutz gegen Überlastung.

Die Erfolgsrate ist vergleichbar zu herkömmlichen Sofortimplantaten und liegt im klinischen Alltag bei über 95%.

 

/// Die Mitarbeiter

Ohne die Kreativität, das innovative Talent und das mitunternehmerische Engagement der Mitarbeiter hätte die NDI AG die Herausforderungen nicht meistern können. Sanfte Medizin und modernste Technologie zu verbinden motiviert ungemein. Bei der NDI AG trifft Patientenorientierung auf Mitarbeiterkreativität – und das ist äußerst produktiv.

Herr Rubbert berichtet stolz: „Wir sind, verglichen mit den etablierten Herstellern, ein relativ kleines Team. Bei innovativen Lösungen und der Herstellungsqualität spielen wir jedoch ganz vorne mit. Wir setzen darauf, dass wir im Getöse, das die anderen Hersteller verbreiten, gehört werden. Letztlich will doch jeder Arzt und jeder Patient seine Behandlungsoptionen kennen.


– KONTAKT

Natural Dental Implants AG

Dieffenbachstr. 33
10967 Berlin

Telefon: 030/526 849 320
Telefax: 030/526 849 349

E-Mail: info@replicatetooth.com
Internet: www.replicatetooth.com