SICAT Air und OPTISLEEP: Erfolgreiche Therapie der obstruktiven Schlafapnoe SICAT Air und OPTISLEEP: Erfolgreiche Therapie der obstruktiven Schlafapnoe

Der Beitrag erläutert, wie der Behandler dank innovativer Technologie seinen Patienten ein neues Behandlungsangebot im Bereich der obstruktiven Schlafapnoe, einem Spezialgebiet der Funktionstherapie, anbieten kann. Die Möglichkeit der Behandlung wird anhand einer Kasuistik dargestellt. Guido Pawlik   /// Methoden Der Autor und beschreibt, wie er durch den Einsatz der SICAT Air (SICAT, Bonn) in Kombination…

Weiterlesen …
Therapeutischer Zahnersatz aus CAD/CAM-Komposit Therapeutischer Zahnersatz aus CAD/CAM-Komposit

Dank moderner Materialforschung ist der flexible Alleskönner Komposit bei der digitalen Herstellung von Zahnersatz stark im Kommen. Aufgrund des dentinähnlichen E-Moduls können kompositbasierte Kronen einerseits den Antagonisten schonen und andererseits durch minimale Schichtstärken perfekte gingivale Übergänge schaffen. Der nachfolgende Fallbericht illustriert eindrucksvoll die Herstellung eines therapeutischen Zahnersatzes aus indirektem Komposit im Oberkiefer. Oskar Bunz, Mathias…

Weiterlesen …

Komplikationen bei Patienten stehen meistens im direkten Zusammenhang mit der applizierten Schmerzausschaltung. Die Anwendung der Infiltrations- und der Leitungsanästhesie beeinträchtigt immer den zu behandelnden Patienten und kann zudem zu dauerhaften Schädigungen führen. Stefan Mauß, Lothar Taubenheim   Ein medizinischer Eingriff – auch eine zahnärztliche Behandlung – darf nur erfolgen, wenn der Patient seine Einwilligung dazu…

Weiterlesen …
Zu den Stärken des Adhäsiv Prime&Bond acitve in der Praxis Zu den Stärken des Adhäsiv Prime&Bond acitve in der Praxis

Ein Universalgenie Ist der präparierte Zahn eher zu feucht oder zu trocken? – Kein Problem, denn für einen zuverlässigen Haftverbund zum Füllungsmaterial steht doch die Active-Guard Technologie zur Verfügung! Mit diesem Geniestreich haben die Forscher von Dentsply Sirona Restorative ein Adhäsiv für alle Fälle geschaffen. Die Bezeichnung „Universaladhäsiv“ bekommt damit eine ganz neue Qualität. Christian…

Weiterlesen …
Vertikale Kieferkammaugmentation mit gleichzeitiger Implantatinsertion in der mittleren Schneidezahnregion des Oberkiefers Vertikale Kieferkammaugmentation mit gleichzeitiger Implantatinsertion in der mittleren Schneidezahnregion des Oberkiefers

Vertikale Kieferkammaugmentation mit NeoGen™ titanverstärkter Membran – M Interproximal und gleichzeitiger Implantatinsertion eines Neoss ProActive Straight Implantates Dr. Norbert Hassfurther   /// Klinische Situation Ein 40-jähriger Patient stellte sich mit einem fehlenden mittleren Schneidezahn und einem resorbierten Kieferkamm vor (Abbildung 1). Es wurde ein Mukoperiostlappen mit Entlastungsinzisionen abgeklappt, wodurch ein großer vertikaler Defekt sichtbar wurde…

Weiterlesen …

Einsatz der Pick-up-Technik mit Polyether-Abformmaterial für die Implantatabformung im zahnlosen Kiefer Dr. Martin Dürholt   Bei der Herstellung von mehrgliedrigen implantatgetragenen Restaurationen ist höchste Sorgfalt geboten, da sich kleinste Ungenauigkeiten im Prozess bereits spürbar negativ auf die Passung der Versorgungen auswirken. Denn obwohl neueste klinische Studienergebnisse darauf hinweisen, dass Spannungen zwischen Implantaten durch Knochenadaption mit…

Weiterlesen …

Ein 52-jähriger Mann wurde mit einem stark resorbierten anterioren Unterkiefer aufgrund einer fehlgeschlagenen Knochentransplantation nach Entfernung einer großen Zyste in unsere Praxis überwiesen (Abbildung 1). Die Röntgenbeurteilung vor der Behandlung (Abbildung 2) zeigte, dass die Knochenhöhe nicht ausreichend für die korrekte Aufnahme von Implantaten war. Dr. Norbert Hassfurther   Es wurden ein Mukoperiostlappen mit Entlastungsinzisionen…

Weiterlesen …
Perfektes Licht für die Zahnbehandlung Perfektes Licht für die Zahnbehandlung

Natürlich, gesund, sicher: Perfektes Licht für die Zahnbehandlung Licht ist nicht gleich Licht. Je nach Zusammensetzung bietet es unterschiedliche Qualitäten der Beleuchtung. Diese Eigenschaft wird in vielen Bereichen gezielt genutzt: im Alltag, in der Kunst, im Beruf. Geht es um die Gesundheit, erhält Licht eine besondere Bedeutung – sowohl für die Behandler als auch die…

Weiterlesen …
Ihre Implantatpatienten werden es Ihnen danken Ihre Implantatpatienten werden es Ihnen danken

Sie sind die zweite Chance für einen gesunden Biss – Implantate. Was viele Patienten jedoch nicht wissen: Auch und gerade bei Zahnimplantaten ist die gründliche Plaqueentfernung essentiell für eine lange Tragedauer. Viele Patienten haben dabei, insbesondere aufgrund der hohen Kosten, durchaus hohe Erwartungen und wünschen sich eigentlich am liebsten die „einfach-und-sorglos-Lösung“ mittels künstlicher Zahnwurzeln. Dr.…

Weiterlesen …
Dentale Rehabilitation zahnloser Patienten nach dem All-on-4-Konzept Dentale Rehabilitation zahnloser Patienten nach dem All-on-4-Konzept

Fest, aber abnehmbar? Oder fest und nicht abnehmbar? Festsitzend versus herausnehmbar – bei dieser Entscheidung müssen für die implantatprothetische Versorgung des zahnlosen Kiefers viele Faktoren bedacht werden. Hierzu gehören die Patienten-Compliance und etwaige multimorbide Erkrankungen im Alter. Die Autoren beschreiben anhand zweier Patientenfälle ihr favorisiertes Behandlungskonzept und gehen auf Vor- und Nachteile ein. Dr. Leonhard Koschdon,…

Weiterlesen …
Schmerzausschaltung in der täglichen Praxis: Patienteneinverständnis zur Lokalanästhesie Schmerzausschaltung in der täglichen Praxis: Patienteneinverständnis zur Lokalanästhesie

Komplikationen bei Patienten stehen meistens im direkten Zusammenhang mit der applizierten Schmerzausschaltung. Die Anwendung der Infiltrations- und der Leitungsanästhesie beeinträchtigt immer den zu behandelnden Patienten und kann zudem zu dauerhaften Schädigungen führen. Stefan Mauß, Lothar Taubenheim     Ein medizinischer Eingriff – auch eine zahnärztliche Behandlung – darf nur erfolgen, wenn der Patient seine Einwilligung…

Weiterlesen …

Angst vor Zahnarzt und Behandlung:   Hilfe! Was tun mit Angstpatienten?   Schon 2012 haben BZÄK und KZBV in einer gemeinsam in Auftrag gegebenen Umfrage belegt, dass die Angst vor der Behandlung beim Zahnarzt weit verbreitet ist. Danach geben zwölf Prozent der Erwachsenen an, stark ausgeprägte Angst vor dem Zahnarztbesuch zu haben. Gut die Hälfte…

Weiterlesen …
Auch Zahnarztpraxen stehen heute im Wettbewerb. Auch Zahnarztpraxen stehen heute im Wettbewerb.

Modernes Praxismarketing Anders als die anderen Auch Zahnarztpraxen stehen heute im Wettbewerb. Es gilt also, sich positiv von der Konkurrenz abzuheben – aufzufallen. Ungewöhnliches und individuelles Praxismarketing kann der Schlüssel zu noch mehr Erfolg sein. Christian Bärmann   „Weserkind – wirklich?!“ Der Bremer Zahnarzt Fehmi Eke glaubte zunächst an einen Scherz, als ihm der neue…

Weiterlesen …
Fortbildung mit Urlaubsfeeling Fortbildung mit Urlaubsfeeling

Rückblick auf eine PERMADENTAL-Bootstour auf dem Baldeneysee in Essen   Fortbildung mit Urlaubsfeeling   „Wenn man spannende Inhalte immer in einer so entspannenden Umgebung vermitteln könnte, würden dentale Fortbildungen nur noch auf Ausflugsschiffen stattfinden!“ Die fast 60 Teilnehmer der dritten PERMADENTAL-Fortbildungsveranstaltung in 2016 auf dem Essener Baldeneysee waren sich einig: So macht Fortbildung Spaß.  …

Weiterlesen …
Design trifft auf edlen Altbau Design trifft auf edlen Altbau

  Nachdem die renommierten Münchner Zahnärzte und Oralchirurgen Dr. Farhud Mortazavi und Dr. Arzhang Alavi bereits seit einigen Jahren äußerst erfolgreich eine Privatpraxis betrieben, erwachte in Ihnen der Wunsch nach einer räumlichen Veränderung. Christine Kaps   Die Vision einer vollkommen neuen Praxis entstand, und wie in solchen Fällen üblich sollten mit ihr die störenden Probleme…

Weiterlesen …
Perfekte Ästhetik bei reduziertem Materialaufwand Perfekte Ästhetik bei reduziertem Materialaufwand

Die Seitenzahnrestauration mit GC Essentia:   Perfekte Ästhetik bei reduziertem Materialaufwand   In vielen Bereichen der modernen Zahnheilkunde gibt es den Ansatz, Verfahren zu vereinfachen und die Materialvielfalt zu reduzieren; so auch in der direkten Restaurationstherapie. Hier soll das Komposit-Schichtverfahren mit GC Essentia ästhetische Restaurationen mit Zweifarbschichtung und einer Begrenzung auf nur sieben Farben ermöglichen.…

Weiterlesen …
Förderung der Zahn- und Mundhygiene bei Menschen mit Behinderung Förderung der Zahn- und Mundhygiene bei Menschen mit Behinderung

Effektive Prophylaxe bei Unterstützungsbedarf   Förderung der Zahn- und Mundhygiene bei Menschen mit Behinderung Menschen mit Behinderung haben häufig im Vergleich zum Bevölkerungsdurchschnitt eine schlechtere Mundgesundheit.[i] Daher ist es sinnvoll, dass zahnmedizinische Prophylaxe-Maßnahmen besondere Berücksichtigung finden. Je nach Schweregrad der Behinderung ist bei der täglichen Mundhygiene Hilfe durch Betreuer oder Angehörige erforderlich. Deshalb ist es…

Weiterlesen …
Über fünf Millimeter in einem Schritt Über fünf Millimeter in einem Schritt

Über fünf Millimeter in einem Schritt „Bulk Fill“ Materialien sind mittlerweile buchstäblich in aller Munde. Vor allem im Kaulast tragenden Seitenzahnbereich stabilisieren ökonomisch zu verarbeitende Werkstoffe im Idealfall den Zahn von innen. Der folgende Patientenfall zeigt, wie der Wegfall mehrerer Zwischenschritte bei der Versorgung großer Kavitäten wertvolle Behandlungszeit spart. Dr. Christoph G. Hüskens   Kompositrestaurationen…

Weiterlesen …
Man sieht nur mit dem Herzen gut Man sieht nur mit dem Herzen gut

„Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“ (Antoine de Saint-Exupéry)     Die Entscheidung ein Mikroskop anzuschaffen war für mich an verschiedene Ziele gekoppelt. Zum einen sollte die mögliche, erreichbare handwerkliche Qualität unterstützt und voran gebracht werden, gleichzeitig wollte ich die Abläufe der Dokumentation optimieren und die Möglichkeiten für…

Weiterlesen …

Eine präzise Sicht auf das Arbeitsfeld ist eine elementare Voraussetzung für die Ausübung einer qualitativ hochwertigen Zahnheilkunde. Um diese zu gewährleisten, sind vergrößernde Sehhilfen in vielen Fällen unerlässlich. Lupenbrillen und Dentalmikroskope kommen dabei nicht nur dem Behandlungserfolg sondern auch der Gesundheit des Behandlers zugute.
Diane Beie

Weiterlesen …
Digitale Volumentomographie Digitale Volumentomographie

Optimaler Workflow für alle Seiten

Digitale Volumentomographie

Seit ihrer Einführung hat sich das dentale Einsatzspektrum der digitalen Volumentomographie (DVT) kontinuierlich vergrößert: Von der Planung und Durchführung von implantologischen und endodontischen Eingriffen bis hin zur Begleitung von KFO- und Parodontologie-Behandlungen garantiert die moderne 3D-Röntgentechnologie in vielen Fachdisziplinen eine hohe Diagnosesicherheit. Doch ob Generalist oder Spezialist – im interdisziplinären Einsatz bieten neben „reinen“ DVT-Geräten vor allem moderne Kombinationssysteme zahlreiche Vorteile in Bezug auf Patientensicherheit, Wirtschaftlichkeit und Workflowoptimierung.
Daniel Burghard

Weiterlesen …

Ästhetische Implantatversorgung im Oberkieferfrontzahnbereich

Lückensituationen im ästhetischen Bereich stellen im klinischen Alltag eine häufige Indikation für eine Implantattherapie dar. Der Behandler sieht sich dabei mit einer gesteigerten Erwartungshaltung der Patienten an ein ästhetisches Behandlungsergebnis konfrontiert, der selbst bei komplexen hart- und weichgeweblichen Verhältnissen Rechnung getragen werden muss.

Dr. Jan Erik Jansohn, Dr. Joachim Schmidt

Weiterlesen …
Prozessvalidierung  – Anforderungen der Hygiene bei der Aufbereitung von Medizinprodukten“ in der Zahnarztpraxis Prozessvalidierung  – Anforderungen der Hygiene bei der Aufbereitung von Medizinprodukten“ in der Zahnarztpraxis

Sowohl Gesetze als auch Richtlinien fordern geeignete validierte Verfahren, um sicherzustellen, dass für Patienten, Anwender und Dritte keine gesundheitlichen Gefahren von aufbereiteten Medizinprodukten ausgehen. Grundlage ist in Deutschland das Medizinproduktegesetz, die Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MPBetreibV) , die Empfehlung des KRINKO „Anforderungen der Hygiene bei der Aufbereitung von Medizinprodukten“, die Norm ISO 15883 (Reinigungs- und Desinfektionsgeräte), die Norm ISO EN 17665, der Leitfaden DIN SPEC 58929 sowie die Norm DIN EN 13060 (Dampfkleinsterilisatoren).
Björn Laschen, Dipl.-Ing. Iven Kruse

Weiterlesen …